Schlagwort-Archive: aromaanwendung

Insektenabwehr mit ätherischen Ölen

Rechtzeitig zum Beginn der Grillsaison und der Zeit für Sommerfeste sind sie wieder da – lästige Plagegeister, wie Gelsen, Wespen, Zecken etc., die unsere Aktivitäten und lauen Sommerabende im Freien vermiesen können. Wer auf chemische, oft schädliche Produkte seiner Gesundheit zuliebe verzichten möchte, für den ist die Anwendung ätherischer Öle eine natürliche Alternative.

Pflanzen und Insekten kommunizieren über Duftmoleküle ätherischer Öle miteinander. Pflanzen können damit schädliche Insekten abwehren oder aber auch nützliche Insekten anlocken. Ätherische Öle, die zum Beispiel reich an Sesquiterpenen sind imitieren Abwehr- und Lockstoffe von Insekten. Das können wir uns natürlich auch zunutze machen, um lästige Insekten los zu werden!

In herkömmlichen Insektenschutzmitteln ist meist der Wirkstoff DEET enthalten. Dieser steht in Verdacht, Muskelschwäche auszulösen, für Fehlkoordinationen verantwortlich zu sein und das Gehirn zu schädigen. Die Auswirkungen sind besonders für Kinder fatal. Zu diesem Thema habe ich einen link am Ende dieses Artikels beigefügt.

Empfehlenswerter ist es, zumindest in unseren Breitengraden auf natürliche Mittel zurückzugreifen, wenn das möglich ist. Bei einer Reise in die Tropen empfiehlt es sich, einen Tropenarzt aufzusuchen.

 

Folgende ätherische Öle haben Insektenabwehrende Eigenschaften:

  • Zitronella (Zitronengras)
  • Zitroneneukalyptus
  • Eukalyptus radiata
  • Patchouly
  • Lavendel
  • Geranie
  • Pfefferminze
  • Sandelholz
  • Teebaum
  • Nelke

Ganz toll wirkt auch die Ölmischung Purification von Young Living, eine Mischung aus Zitronell, Zitronengras, Lavandin, Rosmarin, Teebaum und Myrte. Diese kann man auch nach einem Insektenstich zur Desinfektion und Kühlung auftragen, abwechselnd mit Lavendel und Pfefferminze.

Kokosöl enthält Laurinsäure, diese hat ebenfalls abschreckende Wirkung auf alle stechenden Insekten. Ich verwende es gerne als Basisöl und gebe dazu noch ätherische Öle, denn diese verstärken die Wirkung von Koskosöl.

Anwendungstipps:

Man kann ein Öl zum Auftragen als Insektenschutz auf die Haut ganz leicht selber machen:

  • 50 g Kokosöl im Wasserbad schmelzen
  • dazu ätherische Öle nach Wahl geben, wie zum Beispiel:
  • 15 Tropfen Zitronengras oder Zitroneneukalyptus
  • 10 Tropfen Lavendel oder Patchouly (beide pflegen auch die Haut)
  • 5 Tropfen Eukalyptus radiata oder Teebaum

Einen insektenabwehrenden Raumspray mache ich immer folgendermaßen:

  • 1 Sprühflasche mit Wasser füllen (ich gebe immer auch einen Schuss Thieves Haushaltsreiniger für die bessere Haltbarkeit hinein)

dazu kommen:

  • 10 Tropfen Purification
  • oder 10 Tropfen Zitronengras und 10 Tropfen Eukalyptus oder Teebaum

Ich tropfe immer einen Tropfen Purification auf ein Wattepad und lege dieses auf den Tisch, wenn wir uns im Garten aufhalten und draußen essen. Das hält auch die lästigen Wespen fern!

Weitere Tipps:

Gelsen werden von Schweißgeruch angezogen. Daher empfiehlt es sich, diesen möglichst zu vermeiden bzw. vor einem Grillabend zu duschen und dann schweißtreibende Aktivitäten zu vermeiden.

Gelsen lieben auch süße und frische Düfte und werden von künstlichen Düften, wie sie oft in Deos oder Parfums enthalten sind magisch angezogen. Besser ist es, sich mit natürlichen, ätherischen Ölen zu beduften, da hat man gleich die insektenabwehrende Wirkung dabei!

 

Ich verwende ausschließlich die hochwertigen ätherischen Öle von Young Living, über andere Öle kann ich keine Auskunft geben. Meine Tipps beziehen sich – wie immer – nur auf die eigenverantwortliche Selbstanwendung an gesunden Menschen. Bei Krankheiten oder Beschwerden empfehle ich unbedingt einen Arzt oder Therapeuten aufzusuchen. Die Produkte von Young Living sind nicht dazu geeignet Krankheiten zu diagnostizieren, zu behandeln oder zu heilen!

  • Bei Interesse an den Ölen von Young Living oder anderen tollen Produkten
  • Bei Interesse an einer gesunden, selbstbestimmten Lebensweise
  • Bei Interesse an einem (Zusatz) Einkommen auf selbständiger Basis als unabhängiger Young Living „Lifestyle Coach“ 😉 im „oil business“

kannst du dich jederzeit bei mir melden. Ich biete auch Coachings und Infogespräche per Skype zu diesem Thema an! Einfach einen unverbindlichen Termin vereinbaren:

http://www.shiatsu-tulln.at
julia@shiatsu-tulln.at

Falls du dich bei Young Living selbst registrieren möchtest, gib bitte als Sponsor und Enroller meine ID an: 2567264
Bei Fragen kannst du dich natürlich jederzeit an mich wenden!

 

Linktipp: Gesundheitliche Aufklärung über DEET (Warum ein Insektenschutzmittel nicht nur ihre Tastatur, sondern auch ihr Gehirn zerfrisst)

 

Advertisements

Öltipp Pfefferminze

Pfefferminze ist eine wichtige Heilpflanze, die sehr vielseitig verwendet werden kann. Das ätherische Öl der Pfefferminze gehört, neben Lavendel, Teebaum und Rose zu den am meisten untersuchten und dokumentierten Ölen und kann beinahe als „Allheilmittel“ bezeichnet werden.

Wenn man einen Tropfen Pfefferminzöl auf die Hand gibt, kurz verreibt und den Duft inhaliert, weiß man sofort wozu diese Öl gut ist. Die Wirkung ist beeindruckend, sofort fühlt man sich frischer, wacher und konzentrierter. Auch beim Auftragen auf die Muskulatur spürt man unmittelbar seine starke Wirkung – man fühlt sich frischer, kühler, gereinigt.

Pfefferminze hilft bei geistiger und körperlicher Ermüdung, es verleiht sofort neue Kraft und Vitalität. In einer Studie der Universität von Cincinnati hat man herausgefunden, dass durch die Inhalation von Pfefferminze die mentale Genauigkeit um 28% erhöht werden konnte.

Ich gebe meinen Kindern gerne eine Tropfen Pfefferminze auf einem Tuch zum Schnuppern mit in die Schule, wenn sie Prüfungen oder einen anstrengenden Tag vor sich haben.

Dieses Öl ist auch ganz toll bei Verspannungen oder nach einem anstrengenden Workout zum Auftragen auf die Muskulatur oder auf den Nacken. Ein guter Tipp ist auch, es bereits vor dem Sport aufzutragen, dann hat man ein angenehm kühlendes Gefühl auf der Haut und der Schweißgeruch wird vermindert.

Pfefferminze unterstützt auch die Verdauung. Sein Aroma wirkt appetitsenkend, weshalb die Inhalation oder Verneblung auch bei erwünschter Gewichtsreduktion helfen kann. Bei Unwohlsein im Bauchbereich kann man es auf den Bauch auftragen, hier empfiehlt sich eventuell mit einem neutralen hochwertigen Pflanzenöl (zum Beispiel V6 von Young Living) zu verdünnen, weil die kühlende Wirkung des Öls auch als Brennen empfunden werden kann und das eventuell zu intensiv ist, weil es die Haut reizt.

Ich gebe mir gerne Pfefferminze bei Verspannungen oder wenn ich mich müde und unkonzentriert fühle auf den Nacken und Schulterbereich. Dadurch fühle ich mich sofort „leichter“.

Im Sommer, wenn es sehr heiß ist, kann man einen kühlenden Körperspray selber machen und sich öfter damit einsprühen – wirklich empfehlenswert und sehr, sehr angenehm!

Achtung:
Wenn man Pfefferminzöl zu nah an die Augen, Schleimhäute oder empfindliche Körperstellen bringt, kann es brennen! Niemals in die Augen reiben!! Sollte das der Fall sein, immer mit einem hochwertigen Pflanzenöl abwischen oder spülen, niemals mit Wasser, da Wasser die Wirkung ätherischer Öle verstärken kann.
Pfefferminzöl sollte niemals unverdünnt bei Kindern aufgetragen werden und auch in der Schwangerschaft nicht verwendet werden!

Ich verwende ausschließlich die hochwertigen ätherischen Öle von Young Living, über andere Öle kann ich keine Auskunft geben. Meine Tipps beziehen sich – wie immer – nur auf die eigenverantwortliche Selbstanwendung an gesunden Menschen. Bei Krankheiten oder Beschwerden empfehle ich unbedingt einen Arzt oder Therapeuten aufzusuchen. Die Produkte von Young Living sind nicht dazu geeignet Krankheiten zu diagnostizieren, zu behandeln oder zu heilen!

  • Bei Interesse an den Ölen von Young Living oder anderen tollen Produkten
  • Bei Interesse an einer gesunden, selbstbestimmten Lebensweise
  • Bei Interesse an einem (Zusatz) Einkommen auf selbständiger Basis als unabhängiger Young Living „Lifestyle Coach“ 😉 im „oil business“

kannst du dich jederzeit bei mir melden. Ich biete auch Coachings und Infogespräche per Skype zu diesem Thema an! Einfach einen unverbindlichen Termin vereinbaren:

http://www.shiatsu-tulln.at
julia@shiatsu-tulln.at

Falls du dich bei Young Living selbst registrieren möchtest, gib bitte als Sponsor und Enroller meine ID an: 2567264
Bei Fragen kannst du dich natürlich jederzeit an mich wenden!

 

Quellen:

Young living essential oils
„Aromatherapie“, Wabner, Beier

Öltipp Lavendel

Lavendel ist ein ätherisches Öl, das bei mir nie ausgehen darf. Es ist ein „Allrounder“ und damit eines der vielseitigsten Öle überhaupt, mit nahezu unbegrenzten Einsatzmöglichkeiten. Also kurz gesagt: Ohne Lavendel geht gar nichts!!

Bei Lavendel gibt es mehrere Unterarten. Man muss hauptsächlich zwischen „Lavandula angustifolia“, auch oft als „echter Lavendel“ bezeichnet und „Lavandula intermedia“, auch „Lavandin“ genannt unterscheiden. Der echte Lavendel ist wesentlich wirkungsvoller aufgrund seiner größeren Palette an Inhaltsstoffen als Lavandin, welches häufig als preiswerterer Duftstoff in Seifen, Parfüms und Reinigungsmitteln eingesetzt wird.

Lavendel wird schon seit sehr langer Zeit als bewährtes Volksheilmittel eingesetzt und gehört meiner Meinung nach in jede Hausapotheke. Es ist eines der wenigen ätherischen Öle, die unverdünnt auf die Haut – sogar auf Babyhaut – aufgetragen werden dürfen. Hierbei ist aber auf gute Qualität zu achten, da Lavendel häufig mit synthetischen Ölen (Linalool oder Linalylacetat) oder Lavandin gemischt wird, um Produktionskosten zu sparen.

Lavendelöl fördert die Hautgesundheit und hilft bei Reizungen, Rötungen und kleinen Kratzern. Dabei kann es, wie bereits erwähnt unverdünnt direkt auf die Haut aufgetragen werden, um die Regeneration zu unterstützen. Bei Young Living ist Lavendelöl deshalb in fast allen Hautpflegeprodukten enthalten. Man kann es auch mit Kokosöl (biologische Qualität) oder V6 von Young Living mischen und hat somit ein wunderbares Mittel zum Auftragen und zur Pflege der Haut.

Lavendel unterstützt bei der Entspannung von Körper, Geist und Seele. Dabei wirkt es interessanterweise sowohl entspannend als auch konzentrationsfördernd, weil es über ausgleichende Eigenschaften verfügt. Man kann damit seinen Schlaf verbessern, es aber auch für Prüfungssituationen oder bei erhöhten Anspannungen verwenden, um Durchhaltevermögen und Energie aufzubauen.

Lavendelöl wird auch gerne zur Insektenabwehr oder gegen Motten im Kleiderschrank verwendet. Natürlich ist es auch zur Raumbeduftung geeignet, es verbreitet eine angenehme Atmosphäre und riecht wunderbar.

Anwendungstipps:

  • bei Spannungen auf Schläfen, Nacken, Bauch etc. auftragen
  • für besseren Schlaf im Raum diffundieren oder auf die Fußsohlen auftragen (bei Kindern auch auf den Kopfpolster oder auf ein Kuscheltier tropfen!)
  • nach dem Sonnenbad in eine Sprühflasche mit Wasser und etwas V6 mischen und aufsprühen
  • als pflegendes Entspannungsbad mit Badesalz oder Schlagobers mischen und dem Badewasser beigeben
  • auch für Tiere zur Entspannung und Beruhigung geeignet
  • während dem Lernen im Raum diffundieren
  • auf ein Tuch tropfen und in den Wäschetrockner während dem Trocknen für einen besonderen Duft der Wäsche
  • bei rissiger, trockener Haut mit Kokosöl mischen und auftragen

und natürlich gibt es noch viele mehr… da kannst du deiner Kreativität und deinen Ideen freien Lauf lassen. Ich habe zum Beispiel vor Kurzem eine Lavendelseife selber gemacht, die ist einfach toll geworden. Eine Freundin verwendet Lavendelöl mit Kokosöl bei ihrem Baby gegen Milchschorf und bei kleinen Hautirritationen.

Ich möchte nochmal darauf hinweisen, wie wichtig eine gute Qualität der Öle ist. Ich selbst verwende ausschließlich die Öle von Young Living mit therapeutischer Qualität. Da bin ich mir absolut sicher, dass sie naturrein sind und aus Pflanzen höchster Qualität unter strengen Qualitätsrichtlinien hergestellt sind, damit die vollen Wirkstoffe erhalten bleiben. Young Living hat sich dabei einem sehr hohen Standard verpflichtet, der lückenlos eingehalten wird.

Hast du Interesse mehr über die wundervolle Welt der ätherischen Öle zu erfahren? Ich arbeite gerade an einem kostenlosen e-book zu diesem Thema, wie uns ätherische Öle auf allen Ebenen unterstützen. Willst du informiert werden, sobald es fertig und verfügbar ist und du es dann bestellen kannst – wie gesagt völlig kostenfrei? Dann schreib mir bitte eine E-Mail und ich werde dich sofort verständigen, wenn es verfügbar ist!

Wenn du selbst die tollen ätherischen Öle oder andere hochwertige Produkte von Young Living bestellen möchtest, kannst du mich gerne kontaktieren und ich zeige dir, wie du sie selbst zum günstigsten Vorteilspreis bestellen kannst. Willst du es selber machen, registriere dich einfach auf der website von Young Living und gib dabei als Sponsor und Enroller meine ID an: 2567264. Bei Fragen dazu oder zu den Produkten kannst du dich dann natürlich auch jederzeit an mich wenden!

Öltipp Release – Loslassen

Heute möchte ich euch wieder eine ganz besondere Ölmischung von Young Living vorstellen – Release, Loslassen. Ich hab mir dieses Öl heute zu Beginn der Fastenzeit ausgesucht, weil ich finde, dass es gut hineinpasst. Loslassen, alte Muster aufgeben, nicht mehr Benötigtes gehen lassen unterstützen diese Zeit und helfen uns, bei uns selbst anzukommen – bei all dem sollte uns auch eine Fastenkur helfen, die ja viel mehr ist, als einfach nur Verzicht auf Essen.

Release ist eine der kraftvollsten Mischungen von ätherischen Ölen, die unsere emotionale Seite unterstützen und unser emotionales Wohlgefühl verbessern. Es enthält folgende Öle:

Ylang Ylang:

verbessert die Entspannung und bringt männliche und weibliche Energien ins Gleichgewicht, es fördert Vertrauen und Ausgeglichenheit

Geranie:

stimuliert die Nerven, unterstützt das Hormonsystem, hilft negative Erinnerungen zu lösen und das Unterbewusstsein zu erweitern

Sandelholz:

enthält viele Sesquiterpene, die die Zirbeldrüse und das Gehirn stimulieren, das Zentrum der Emotionen, es wird auch sehr gerne für Meditationen verwendet

Blauer Rainfarn:

hilft bei der Reinigung der Leber und des Lymphsystems, wirkt auf der emotionalen Ebene, indem es uns bei der Bearbeitung negativer Emotionen, wie zum Beispiel Wut unterstützt und ein Gefühl von Selbstkontrolle fördert

Hybrid-Lavendel:

wirkt ausgleichend und aufbauend, gut für die Haut

Olivenöl:

fördert das jugendliche Aussehen der Haut, die Spannkraft, gut für die Nägel und das Haar. Durch die Mischung mit Olivenöl können die ätherischen Öle besser in die Haut eindringen, allerdings ist es dadurch nicht für den Diffusor geeignet!

 

Die Ölmischung Release hilft uns zu entspannen und alte Muster zu lösen. Dadurch kann ein Gefühl von Frieden und emotionalem Wohlbefinden entstehen, unsere geistige und körperliche Harmonie und Ausgeglichenheit wird insgesamt unterstützt.

Negative Erinnerungen und Wut, die in der Leber gespeichert sind, können uns bewusst werden, dadurch kann es helfen, tiefsitzende Emotionen zu lösen.

All das kann uns wunderbar in Zusammenhang mit einer Fastenkur unterstützen, eine Zeit des Bewusstwerdens, des Loslassens und wieder „neu geboren werdens“.

Ich mache mir gerne Leberwickel mit dieser tollen Ölmischung. Das wirkt total entspannend, ich empfinde es als sehr angenehm, vor allem abends zum Schlafengehen. Andere Möglichkeiten sind Auftragen auf die Handgelenksinnenseite, hinter die Ohren, auf den Nacken, hinter die Ohren oder auf die Fußsohlen und auch überall dort, wo Unterstützung gefordert ist. Dabei kannst du ruhig deiner Intuition trauen! Sehr schön sind auch Massagen mit einer Mischung aus V6-Massageöl und Release oder ein „Loslassbad“.

Zusätzlich muss ich noch sagen, dass es einfach ganz toll riecht!! Ich mag es sehr gerne und habe es fast ständig in meiner Nähe!

Wenn du selbst gerne die tollen Öle und auch andere Produkte von Young Living zum Vorteilspreis bestellen möchtest oder weitere Fragen hast, kannst du mich gerne kontaktieren:

www.shiatsu-tulln.at

julia@shiatsu-tulln.at

Wenn du direkt auf die Young Living Seite gehst und bestellen möchtest, gib bitte bei „Sponsor“ und „Enroller“ meine ID ein: 2567264
www.youngliving.com

Zum Schluss möchte ich wieder darauf hinweisen, dass meine Beiträge, die Produkte von Young Living und alle meine Angebote nicht dazu gedacht sind, Krankheiten zu diagnostizieren, zu behandeln oder zu heilen, sie stellen keinen Ersatz für eine Therapie dar. Sie können allerdings die Gesundheit und das Wohlbefinden unterstützen, sowie eine gesunde Lebensweise fördern!

5 Tage Entschlackung – Tag 4

„Vierter Tag: In Ihrem Körper werden nun die positiven Auswirkungen des Entschlackungsprozesses spürbar. Ihr Energielevel steigt weiter an…“ Zitat Young Living Broschüre 5-Tage-Entschlackung

Das kann ich bestätigen!

Bin zwar noch mit etwas Kopfschmerzen und Verspannungen aufgewacht, ABER… diese wurden im Laufe des Tages immer besser, ich war weniger müde und fühlte mich wesentlich fitter als die letzten Tage! Gegen meine Kopfschmerzen verwendete ich die ätherische Ölmischung Pan Away und das Öl Idaho Blaufichte (beides von Young Living) und trug sie zusammen auf meinen Nacken und die Schultern auf. Auch das tat mir sehr gut!

Mein Frühstück war wieder das Selbe wie die letzten Tage:
Digest + Cleanse, ComforTone, Balance Complete, NingXia Red, Wasser und Tee. Zum  Wasser gab ich noch 1 Messerspitze Zeolith Pulver zum Entgiften.

Am Vormittag gab es getrocknete Cranberries mit Cashew Nüssen und Tee. Ich trank wieder möglichst viel gefiltertes Wasser, vielleicht half mir das, meinen Energielevel zurückzubekommen.

Zu Mittag gönnte ich mir eine Krautsuppe und eine Scheibe Vollkornbrot, sowie ein Stamperl NingXia Red. Ich wollte weiterhin nur 2 Balance Complete Shakes pro Tag trinken.

Am Nachmittag gab es Tee und einen Apfel. Natürlich wieder viel Wasser und grünen Tee, der ja auch basisch und entschlackend wirken soll.

Mein Abendessen bestand aus den gleichen Teilen, wie mein Frühstück (brauche ich nicht extra aufzulisten). Ich bin wirklich froh, dass meine Kopfschmerzen sich verabschiedet hatten und ich auch nicht mehr so müde und antriebslos war. Sehr schön…. Nur leider muss ich sagen, dass meine Verdauung heute wieder etwas träger war – also vermehrt Wasser trinken!!

Möchtest du wissen, wie es weiter geht? – Morgen erfährst du es!

hier kommst du zu Tag 5

Wer gerne meinen genauen Plan zugeschickt bekommen möchte oder selbst die 5 Tage-Entschlackung ausprobieren möchte, kann sich gerne an mich wenden. Ich gebe Tipps und zeige euch, wie ihr diese tollen Produkte selbst mit Einkaufsvorteil bestellen könnt!

www.shiatsu-tulln.at

mail: julia@shiatsu-tulln.at

5 Tage Entschlackung – Tag 3

„Dritter Tag: Sie verspüren mehr und mehr Energie. Ihr Körper gewöhnt sich an die zusätzlichen Ballaststoffe und an mehr Wasser. Falls überhaupt, haben Sie nur mehr leichte Heißhungergefühle“ Zitat Young Living Broschüre 5-Tage-Entschlackung

Also das mit der Energiezunahme kann ich an diesem Tag für mich leider nicht bestätigen. Heißhungergefühle habe ich zum Glück wirklich nicht. Wenigstens hat sich meine Verdauung wieder eingespielt.

Schon in der Früh litt ich wieder einmal an Kopfschmerzen und war müde und antriebslos. Frühstück war wieder wie die Tage davor, auf meinen Vormittagssnack verzichtete ich wieder, weil ich Termine bei meinen Young Living Vertriebspartnern hatte. Ich trank nur Wasser und Tee.

Ich wollte nur mehr 2 Balance Complete Shakes pro Tag zu mir nehmen, damit ich nicht Verstopfung bekam. Also bestand mein Mittagessen aus 1 Kapsel Digest + Cleanse, 1 Stamperl NingXia Red und einer Brokkolisuppe und etwas gedünstetem Brokkoli. Ich bemühte mich auch an diesem Tag viel Wasser zu trinken, damit meine Verdauung in Gang blieb.

Am Nachmittag hatte ich Shiatsu Behandlungen. Ich nahm mir einen Apfel und ein paar Mandeln als Zwischenmahlzeit mit. Leider blieben meine Kopfschmerzen unangenehm und auch meine Müdigkeit besserte sich nicht. Ich bin mir nicht sicher, ob das wirklich mit der Entgiftungsreaktion meines Körpers zu tun hat, oder ob nicht eine kleine Erkältung in mir steckte.

Mein Abendessen bestand aus 1 Kapsel Digest + Cleanse, 1 Balance Complete Shake und viel Wasser. Um die Entgiftung zusätzlich zu unterstützen trank ich ein großes Glas Wasser mit einer Messerspitze Zeolith Pulver, ein Vulkanmineral, das super geeignet ist zur Entlastung der Leber und zur Entgiftung des Darmtraktes, indem es Schwermetalle bindet. Das werde ich ab heute in der Früh und am Abend zusätzlich einnehmen, um die Entgiftung voran zu treiben.

Möchtest du wissen, wie es weiter geht? – Morgen erfährst du es!

hier geht es weiter zu Tag 4

Wer gerne meinen genauen Plan zugeschickt bekommen möchte oder selbst die 5 Tage-Entschlackung ausprobieren möchte, kann sich gerne an mich wenden. Ich gebe Tipps und zeige euch, wie ihr diese tollen Produkte selbst mit Einkaufsvorteil bestellen könnt!

www.shiatsu-tulln.at

mail: julia@shiatsu-tulln.at

5 Tage Entschlackung – Tag 2

„Zweiter Tag: Ihr Empfinden am zweiten Tag hängt vom Ausmaß der Giftstoffe in Ihrem Körper ab. Sie verspüren bereits mehr Energie…“ Zitat Young Living Broschüre 5-Tage Entschlackungsset

Heute am 2. Tag wachte ich zwar nicht mit Kopfschmerzen auf, allerdings fühlte ich mich hungrig. Frühstück wieder wie gestern:
1 Kapsel Digest + Cleanse, 1 Balance Complete Shake, NingXia Red und Tee.

Zum Glück war ich nachher satt!

Am Vormittag gab es diesmal nichts für mich, nur Wasser. Wegen meinen Shiatsu-Behandlungen hatte ich keine Zeit für einen Vormittagssnack. Ich spürte, wie mein Energielevel sank, ich wurde müde und unkonzentriert. Gleichzeitig ging es meinem Kreislauf nicht so gut und mein Magen begann zu knurren.

Zu Mittag nahm ich diesmal eine Spargelsuppe und eine kleine Portion Naturreis mit Gemüse zu mir. Gerne hätte ich mir auch noch ein Stück Schokolade als Nachspeise gegönnt, doch ich blieb standhaft – und war stolz auf mich!

Am Nachmittag blieb ich weiterhin müde. Hoffentlich würde das morgen besser werden. Ich trank einen Balance Complete Shake und Tee – und fühlte mich total satt, trotzdem müde!

Wichtig ist es, viel Wasser zu trinken! Der Shake enthält doch eine Menge an Ballaststoffen, die man normalerweise mit der gewöhnlichen Ernährung häufig nicht aufnimmt. Ich fühlte mich etwas verstopft, obwohl ich wirklich viel Wasser trank. Vielleicht sollte ich die Ballaststoffe doch reduzieren?

Also beschloss ich, am Abend keinen Balance Complete Shake zu mir zu nehmen. Digest + Cleanse, sowie ComforTone, um meine Verdauung anzuregen zuerst und dann ein kleines Vollkornbrot mit Natur-Humus, natürlich viel Wasser und ein Stamperl NingXia Red. Ich war wirklich müde und auch mein Kreislauf war nicht so ganz ok. Hoffentlich spielte sich meine Verdauung morgen ein, sonst muss ich weiter etwas adaptieren!

Möchtest du wissen, wie es weiter geht? – Morgen erfährst du es!

hier geht es weiter zu Tag 3

Wer gerne meinen genauen Plan zugeschickt bekommen möchte oder selbst die 5 Tage-Entschlackung ausprobieren möchte, kann sich gerne an mich wenden. Ich gebe Tipps und zeige euch, wie ihr diese tollen Produkte selbst mit Einkaufsvorteil bestellen könnt!

www.shiatsu-tulln.at

mail: julia@shiatsu-tulln.at