Schlagwort-Archive: emotionen

Raus aus dem Hamsterrad!

Es ist leider ein Phänomen unserer schnell-lebigen Zeit, dass immer mehr Menschen Burnout gefährdet sind, leider liegt hier auch die Dunkelziffer sehr hoch. Viele Symptome und Beschwerden sind auf beginnende Erschöpfung zurückzuführen und werden nicht, oder viel zu spät erkannt.

Das Gefühl „keine Zeit“ zu haben ist allgegenwärtig. Mit Erschrecken habe ich festgestellt, dass bereits meine Kinder (und nicht nur meine, sondern auch viel kleinere Kinder ab dem Kindergartenalter) unter einem enormen Zeitdruck und Leistungsdruck leben – und ihnen das auch bewusst ist. Als ich Kind war, hatte ich noch das Gefühl „alle Zeit der Welt“ zu haben. Heute kennen Kinder Langeweile gar nicht mehr.

Weiters sehen viel ihren Wert eng verknüpft mit Leistung und Anerkennung von außen. Es gehört schon fast zum guten Ton ständig beschäftigt zu sein, unabkömmlich und immer erreichbar zu sein und sich kaum Zeit für Ruhe und Erholung gönnen zu „müssen“.

Und natürlich begleitet mich dieses Problem auch in meiner täglichen Arbeit. Ich sehe viele, die zu mir zum Shiatsu kommen und bis dahin noch nicht einmal auf die Idee gekommen sind, dass ihre Beschwerden aus einer Burnoutgefährdung resultieren könnten. Im Wort Beschwerden steckt ja das Wort „schwer“ – für mich bedeutet das Folgendes:

Immer wenn etwas schwer wird, macht es Druck, es engt ein, lässt uns unsere Weite vergessen, unsere Möglichkeiten und das Wissen, immer eine Wahl zu haben und selbst entscheiden zu können. Wir sind selbst verantwortlich für unsere Gesundheit, für unser Wohlbefinden und unser Glück. Wir dürfen uns erlauben, auch mal „nein“ zu sagen oder etwas einfach nicht mehr zu schaffen. Wenn wir nicht selbst gut auf uns schauen, wird es kein anderer tun. Was vermitteln wir unseren Kindern damit? In welche Welt wird die heutige Generation hineingeboren?

Die gefühlte Zeit ist heute schon wesentlich kürzer (und zwar um Stunden!), als die tatsächliche. Alles muss schnell gehen, schnell beantwortet, sofort erledigt werden. Wir sind ständig mit etwas beschäftigt, sind ständig online und erreichbar und auch in unserer Freizeit setzen wir uns massiv elektromagnetischer Strahlung aus.

Dieses Thema begleitet mich im Moment ständig, sowohl beruflich als auch in meinem privaten Umfeld, deshalb möchte ich mich in einer kleinen Serie damit auseinandersetzen, die Wahrnehmung schärfen und Wege aus diesem Hamsterrad aufzeigen, damit es gar nicht so weit kommt!

In den nächsten Tagen könnt ihr mehr darüber lesen:

  • Teil 1 – Burnout Gefahr erkennen
  • Teil 2 – Lebensqualität steigern
  • Teil 3 – ätherische Öle zur Unterstützung
  • Teil 3 – Einklang von Körper-Geist-Seele

Möchtest du mehr darüber wissen? Es gibt zu diesem Thema einige Veranstaltungen bei mir in der Praxis:

  • am 2.4.2016 ein Tagesseminar (für ein tieferes Bewusstsein für Stress und seine Folgen, sowie Alternativen zum rechtzeitigen Ausstieg mit Ilse Winkler)
  • am 30.4.2016 ein Halbtagesseminar über Achtsamkeit (mit Ansätzen aus der Psychotherapie und TCM)
  • am 18.5.2016 ein Themenabend (aus Sicht von Psychotherapie und alternativen Methoden)

Mehr Infos dazu:

www.shiatsu-tulln.at

Öltipp Release – Loslassen

Heute möchte ich euch wieder eine ganz besondere Ölmischung von Young Living vorstellen – Release, Loslassen. Ich hab mir dieses Öl heute zu Beginn der Fastenzeit ausgesucht, weil ich finde, dass es gut hineinpasst. Loslassen, alte Muster aufgeben, nicht mehr Benötigtes gehen lassen unterstützen diese Zeit und helfen uns, bei uns selbst anzukommen – bei all dem sollte uns auch eine Fastenkur helfen, die ja viel mehr ist, als einfach nur Verzicht auf Essen.

Release ist eine der kraftvollsten Mischungen von ätherischen Ölen, die unsere emotionale Seite unterstützen und unser emotionales Wohlgefühl verbessern. Es enthält folgende Öle:

Ylang Ylang:

verbessert die Entspannung und bringt männliche und weibliche Energien ins Gleichgewicht, es fördert Vertrauen und Ausgeglichenheit

Geranie:

stimuliert die Nerven, unterstützt das Hormonsystem, hilft negative Erinnerungen zu lösen und das Unterbewusstsein zu erweitern

Sandelholz:

enthält viele Sesquiterpene, die die Zirbeldrüse und das Gehirn stimulieren, das Zentrum der Emotionen, es wird auch sehr gerne für Meditationen verwendet

Blauer Rainfarn:

hilft bei der Reinigung der Leber und des Lymphsystems, wirkt auf der emotionalen Ebene, indem es uns bei der Bearbeitung negativer Emotionen, wie zum Beispiel Wut unterstützt und ein Gefühl von Selbstkontrolle fördert

Hybrid-Lavendel:

wirkt ausgleichend und aufbauend, gut für die Haut

Olivenöl:

fördert das jugendliche Aussehen der Haut, die Spannkraft, gut für die Nägel und das Haar. Durch die Mischung mit Olivenöl können die ätherischen Öle besser in die Haut eindringen, allerdings ist es dadurch nicht für den Diffusor geeignet!

 

Die Ölmischung Release hilft uns zu entspannen und alte Muster zu lösen. Dadurch kann ein Gefühl von Frieden und emotionalem Wohlbefinden entstehen, unsere geistige und körperliche Harmonie und Ausgeglichenheit wird insgesamt unterstützt.

Negative Erinnerungen und Wut, die in der Leber gespeichert sind, können uns bewusst werden, dadurch kann es helfen, tiefsitzende Emotionen zu lösen.

All das kann uns wunderbar in Zusammenhang mit einer Fastenkur unterstützen, eine Zeit des Bewusstwerdens, des Loslassens und wieder „neu geboren werdens“.

Ich mache mir gerne Leberwickel mit dieser tollen Ölmischung. Das wirkt total entspannend, ich empfinde es als sehr angenehm, vor allem abends zum Schlafengehen. Andere Möglichkeiten sind Auftragen auf die Handgelenksinnenseite, hinter die Ohren, auf den Nacken, hinter die Ohren oder auf die Fußsohlen und auch überall dort, wo Unterstützung gefordert ist. Dabei kannst du ruhig deiner Intuition trauen! Sehr schön sind auch Massagen mit einer Mischung aus V6-Massageöl und Release oder ein „Loslassbad“.

Zusätzlich muss ich noch sagen, dass es einfach ganz toll riecht!! Ich mag es sehr gerne und habe es fast ständig in meiner Nähe!

Wenn du selbst gerne die tollen Öle und auch andere Produkte von Young Living zum Vorteilspreis bestellen möchtest oder weitere Fragen hast, kannst du mich gerne kontaktieren:

www.shiatsu-tulln.at

julia@shiatsu-tulln.at

Wenn du direkt auf die Young Living Seite gehst und bestellen möchtest, gib bitte bei „Sponsor“ und „Enroller“ meine ID ein: 2567264
www.youngliving.com

Zum Schluss möchte ich wieder darauf hinweisen, dass meine Beiträge, die Produkte von Young Living und alle meine Angebote nicht dazu gedacht sind, Krankheiten zu diagnostizieren, zu behandeln oder zu heilen, sie stellen keinen Ersatz für eine Therapie dar. Sie können allerdings die Gesundheit und das Wohlbefinden unterstützen, sowie eine gesunde Lebensweise fördern!

Die Emotionen aus Sicht der TCM

„Himmel und Erde und ich leben gemeinsam, und alle Dinge und ich selbst bilden eine untrennbare Einheit.“ Zhuangzi

Die chinesische Medizin glaubt, dass Krankheiten erst in den Körper eindringen können, wenn dieser geschwächt ist. Sie unterscheidet zwischen äußeren und inneren Krankheitsfaktoren.

Äußere sind solche, die von außen in den Körper eindringen, sie werden auch als die 5 Klimafaktoren bezeichnet: Wind, Hitze, Nässe, Trockenheit und Kälte.

Die 5 inneren Krankheitsfaktoren sind Emotionen, die, wenn sie im Übermaß auftreten, den Körper schwächen können und somit zu Erkrankungen führen können. Jede dieser Gemütslagen ist einem bestimmten Organ und seinen Funktionen zugeordnet.

Zu erwähnen ist zu Beginn noch, dass alles, was ich schreibe nur der Information dienen soll und Interesse an der wundervollen und vielseitigen Welt der TCM wecken soll. Es soll die Selbstwahrnehmung gestärkt werden. Mein Beitrag soll nicht dazu anregen, selbst voreilige Diagnosen zu stellen, die TCM ist sehr vielschichtig, Diagnosen sind nur in der Hand von gut ausgebildeten TCM Ärzten ein sinnvolles Werkzeug! Laienhaftes Halbwissen ist oft gefährlicher als gar kein Wissen!

Die 5 Emotionen

Emotionen sind nicht greifbar, trotzdem spürbar, sie werden sehr individuell erlebt und haben einen großen Einfluss auf unser gesamtes Leben, auf unsere Wahrnehmung, auf alle Entscheidungen und vieles mehr. Sie sind wichtig für uns und gesund. Erst im Übermaß erzeugen sie ein Ungleichgewicht in unserem Körper, das zu Krankheiten führen kann.

Wut – Holz-Element (Leber, Gallenblase) – Wind

Bei jemandem mit einem Ungleichgewicht im Holz-Element wird Wut und Zorn ausgeprägt sein oder gänzlich fehlen. Das führt häufig zu einer sehr starken Anspannung (oft im Nackenbereich), weil es schwer ist, mit den Aggressionen angepasst und angemessen umzugehen.

Positive Emotionen des Holz-Elementes sind Wachstum, Durchsetzungsvermögen und Kreativität.

Freude – Feuer-Element (Herz, Dünndarm) – Hitze

Bei jemandem mit einem Ungleichgewicht im Feuer-Element wird Freude und Begeisterung ausgeprägt sein oder gänzlich fehlen. Im Übermaß führt das zu Fanatismus, der ständigen Suche nach Befriedigung und großem Ehrgeiz. Typisch sind alle Beschwerden, die mit Hitze zu tun haben, wie Bluthochdruck, Hitzewallungen, Schlaflosigkeit, Fieber, Herzrasen und Entzündungen.

Positive Emotionen des Feuer-Elements sind Mitgefühl, Freude, Güte, Zuversicht, innere Ruhe und Gelassenheit.

Sorge – Erd-Element (Milz, Magen) – Nässe

Bei jemandem mit einem Ungleichgewicht im Erd-Element wird Sorge, Schwermut und Grübelei ausgeprägt sein oder gänzlich fehlen. Kreisende Gedanken ohne Ausweg, Besessenheit und endloses Grübeln sind Zeichen dafür. Das führt zu einer Schwerfälligkeit, zu Müdigkeit und Durchfällen, sowie Wassereinlagerungen im Gewebe.

Positive Emotionen des Erd-Elements sind Mitgefühl, Fürsorge und Anteilnahme, sowie eine gute Verankerung in der eigenen Mitte.

Kummer – Metall-Element (Lunge, Dickdarm) – Trockenheit

Bei jemandem mit einem Ungleichgewicht im Metall-Element wird Traurigkeit und Sorge ausgeprägt sein oder gänzlich fehlen.  Aus einer natürlichen Traurigkeit wird  chronischer Kummer bis hin zu Depression. Das führt zur Abschottung gegenüber anderen Menschen oder zu ausgeprägten Ritualen und starren Strukturen. Typische Beschwerden sind Lungenprobleme, trockene und juckende Haut oder brüchige Nägel.

Positive Emotionen sind die Fähigkeit Loszulassen, Verantwortung, Optimismus, Weisheit und Mut, sowie eine Gabe für Ordnung und Struktur.

Angst – Wasser-Element (Niere, Blase) – Kälte

Bei jemandem mit einem Ungleichgewicht im Wasser-Element wird Angst und Schock ausgeprägt sein oder gänzlich fehlen. Das kann zu Panikattacken, Phobien und einem Leben in ständigen bösen Ahnungen unter einer dunklen Wolke führen. Beschwerden des unteren Rückens, Inkontinenz oder häufige Erkältungen können daraus resultieren.

Positive Emotionen sind Mut, Stille, Sanftheit, Willensstärke, Weisheit und Urvertrauen.

 

Shiatsu kann die Elemente, die Meridiane, ihre Funktionen und Emotionen ausgleichen, es basiert auf der fernöstlichen Medizin und Philosophie. Wenn es dich mehr interessiert und du deiner Gesundheit etwas Gutes tun möchtest, kannst du mich gerne für einen persönlichen Termin kontaktieren.

www.shiatsu-tulln.at

Quellen:

„Traditionelle Chinesische Medizin Grundlagen-Typenlehre-Therapie“, H. Beinfield, E. Korngold

„Feuermann und Wasserfrau Leben im Einklang mit den Elementen“, S. Schwitzer