Schlagwort-Archive: präsenz

Die 4 Gesetze der Spiritualität

Ich möchte euch heute 4 besondere Sätze vorstellen, die uns helfen sollen, gelassener und achtsamer durchs Leben zu gehen. Sie können uns unterstützen, uns selbst weniger Druck zu machen, denn alles ist so, wie es sein soll, nichts könnte besser oder schneller gehen oder gar erzwungen werden.

 

Die 4 indianischen Gesetze der Spiritualität lauten:

  1. „Die Person, die dir begegnet ist die Richtige.“
  2. „Das was passiert, ist das Einzige, was passieren konnte.“
  3. „Jeder Moment, in dem etwas beginnt, ist der richtige Moment.“
  4. „Was zu Ende ist, ist zu Ende.“

Diese 4 Sätze unterstützen uns im Moment zu leben und den Moment wahrzunehmen und anzunehmen. Sie nehmen den Druck aus vielen Situationen in unserem Leben, denn alles hat einen Sinn, alles hat seinen Platz und alles kommt zu uns im richtigen Moment, dann wenn wir bereit dazu sind und alles geht im richtigen Moment, dann wenn wir es nicht mehr benötigen.

Sie sagen uns, dass wir annehmen sollen, was uns „geschenkt“ wird, dass wir mit offenen Augen durchs Leben gehen sollen, stets präsent und wachsam. Sie fordern uns zu mehr Achtsamkeit im Leben auf und helfen uns, Dinge zu akzeptieren, auch wenn wir den Sinn im Moment nicht erkennen. Sogar jeder Schmerz trägt ein kleines Geschenk in sich.

Wenn du versuchst, diese Sätze nicht nur zu lesen, sondern zu spüren, wirst du erkennen, wieviel Druck sie dir nehmen und wieviel Freiheit sie dir geben.

 

Das 1 Gesetz: „Die Person, die dir begegnet ist dir Richtige.“

Jeder, der in unser Leben tritt wird uns helfen ein Stück weit zu wachsen, alle Begegnungen haben ihren Sinn. Egal, ob diese Begegnungen auf den ersten Blick gut oder schlecht erscheinen, sie werden uns etwas lehren, wenn wir es zulassen.

Das 2. Gesetz: „Das was passiert, ist das Einzige, was passieren konnte.“

Wir müssen akzeptieren, was passiert ist, es lässt sich im Nachhinein nicht mehr ändern. Das einzige, was wir beeinflussen können, ist der Moment – nicht das, was war und auch nicht, was sein wird. Dieser Satz soll uns auch helfen, nicht länger mit uns selbst und unseren Entscheidungen zu hadern, auch wenn sie uns im Nachhinein als falsch erscheinen. Alles hat seinen Sinn! Durch jede Situation können wir wachsen und lernen.

Das 3. Gesetz: „Jeder Moment, in dem etwas beginnt, ist der richtige Moment.“

Alles kommt genau zur richtigen Zeit zu uns. Es macht keinen Sinn, Dinge beschleunigen zu wollen. Erst wenn wir selbst bereit sind, wenn wir selbst soweit sind, werden die Dinge geschehen. In jedem Ende steckt bereits der Anfang für etwas Neues.

Das 4. Gesetz: „Was zu Ende ist, ist zu Ende.“

Man muss erkennen, wann etwas zu Ende ist. Es ist dann besser Dinge, Gedanken, Menschen, Situationen etc. loszulassen und weiterzugehen. Erst wenn man loslässt, entsteht Raum und Platz für etwas Neues. Erst dann sind wir frei und können weitergehen, weiterwachsen und unser ganzes Potential erkennen und leben.

 

Jeder Moment ist ein Geschenk! Lebe ganz im Hier und Jetzt!

www.shiatsu-tulln.at

Advertisements

Das Richtige tun

„Du wirst immer genug Kraft haben, um das Richtige zu tun,

aber nie genug Energie, um das Falsche aufrechtzuerhalten.

Wie merkst du, dass du das Falsche tust?

Du verlierst Energie.

Folgen: Depressivität, Müdigkeit, Reizbarkeit, Unruhe, Konflikte, Krankheit.

Wie bringst du deine Energie wieder in Schwung?

Durch Ehrlichkeit, Vergebung und das Treffen längst überfälliger Entscheidungen.

Denn nichts entzieht dir mehr Energie, als die Stimme deines Herzens zu ignorieren.

Dein Weg ist dort, wo das größte Risiko ist

und gleichzeitig die größte Freude.“ (Anssi)

Quelle (Zitat): http://www.fraganssi.de/kraft-entscheidung-richtig-treffen/

Shiatsu bei Stress

 

 

Wie bereits in meinem Beitrag – Stressigen Tag gehabt – erwähnt, möchte ich mich dem ständig präsenten Thema Stress etwas näher widmen. Stress kann jeden betreffen. Besonders häufig klagen meine Shiatsu Klienten über Stress in der Arbeit, aber auch Stress durch psychischen Druck, familiäre Belastungssituationen oder Doppel- und Dreifachbelastungen sind sehr oft Thema.

Wie entsteht Stress?

Ist es nicht so, dass wir ständig zu funktionieren haben? Unsere eigenen Anforderungen, aber auch die Anforderungen, die von außen an uns gestellt werden immer höher werden? Ständig bereit, ständig erreichbar, ständig perfekt? Oft erledigen wir nicht nur eine Aufgabe, sondern mehrere gleichzeitig? Wir hetzen durch den Alltag und sind in der Früh schon froh, wenn der Tag wieder vorbei ist? Wir hetzen an durch den Tag und sehen die schönen Dinge nicht, noch weniger können wir uns an dem erfreuen, was bereits „da ist“.

Was haben wir dann von unserem Leben?

Vielleicht ist es endlich Zeit, innezuhalten und durchzuatmen. Wir können nicht immer die Ansprüche der ganzen Welt erfüllen, sondern sollten uns darauf besinnen, was wir wollen, wer wir sind, was tief in uns selbst liegt.

Ankommen, zur Ruhe kommen, bei uns selbst sein, den Moment wahrnehmen und genießen können – zu all dem verhilft Shiatsu.

Shiatsu stärkt die Eigenwahrnehmung, hilft uns in unsere Mitte zu kommen, uns zu erden und selbst Verantwortung für unser Leben zu übernehmen. Es kann eine kurze Auszeit vom Alltag sein, regelmäßige Behandlungen ändern allerdings viel mehr. Indem wir wieder lernen, uns selbst wahrzunehmen, anzunehmen, so wie wir sind, können wir auch ein „so sein lassen“ zulassen. „Präsent sein im Moment“ wird gestärkt, dadurch ändert sich viel, viel, was wir auch in unseren stressigen Alltag mitnehmen können.

Es ist wichtig, Prioritäten zu setzen und aussortieren zu können, was im Moment wichtig ist und was noch Zeit hat und warten kann. Es gibt immer Alternativen zum ständigen Stressgefühl. Denn das Gefühl, im Stress zu sein, ist das, was auf die Dauer krank macht, nicht der Stress selbst. Stress ist eigentlich eine gesunde Reaktion des Körpers auf Situationen, die schnelles Reagieren und die gesamte Aufmerksamkeit erfordern. Was ja kurzfristig in Ordnung ist, da es uns zu Höchstleistungen verhilft. Was krank macht und belastet ist chronischer Dauerstress. Shiatsu ist wunderbar dazu geeignet, dem entgegenzuwirken!