Schlagwort-Archive: schule

Leichter Lernen mit dem richtigen Duft

Gerüche gelangen direkt in das limbische System des Gehirns, ins Unterbewusstsein, am Bewusstsein vorbei. In diesem „Duftgedächtnis“ werden Düfte und Dufterinnerungen gespeichert, welche eine starke körperliche, emotionale und mentale Wirkung haben. In verschiedenen Studien konnte herausgefunden werden, dass Düfte sich auf das Lernverhalten auswirken, leichteres Lernen ermöglichen, sowie Angst und Anspannungen lösen können.

Konzentrationsfördernde Düfte:

Zitrone – erfrischend, konzentrationsfördernd, belebend

Pfefferminze – konzentrationsfördernd, kühlend, aufmunternd

Rosmarin – kräftigend, stärkend, antreibend, verbessert Merkfähigkeit

Bergamotte – erfrischend, beruhigend

Grapefruit – aufmunternd, anspannungslösend

Eine Studie in Amerika mit Sekretärinnen zeigte, dass die Schreibfehlerhäufigkeit um bis zu 50% gesenkt werden konnte, durch verschiedene Düfte, vor allem Zitronenöl.

Basierend auf diesem „Sekretärinnen-Experiment“ gab es in Deutschland 2006 ein Schulprojekt, bei dem Kindern in der Klasse Düfte (Zitronenöl, Lavendelöl mit einer Spur anderer Öle) vernebelt wurden. Für zu Hause bekamen die Kinder Duftsteine mit dem Duft für die Schularbeiten mit.

Es konnte eine deutliche Verbesserung der schulischen Leistungen festgestellt werden, die Aufmerksamkeit konnte gesteigert werden und gleichzeitig nahmen die Aggressionen in der Klasse ab. Toll, was man mit natürlichen Mitteln erreichen kann. Ich finde, Düfte sollten viel mehr in Klassenzimmern eingesetzt werden!

Entspannende, beruhigende Düfte:

Lavendel – beruhigend, entspannend, für guten Schlaf

Kamille – entspannend, nervenstärkend

Orange – angstlösend, entspannend, ausgleichend

Mandarine – gutes „Kinderöl“, beruhigend, schenkt Geborgenheit, schlaffördernd, angstlösend

Tipps

  • Achten Sie bei den Ölen auf gute Qualität! Verwenden Sie keine synthetisch erzeugten Billigöle, diese sind reine Duftöle ohne Wirkungen und können die Atemwege reizen. Bei Interesse an hochwertigen, 100% reinen ätherischen Ölen therapeutischer Qualität  können Sie sich gerne an mich wenden!
  • Verwenden Sie die Öle sparsam! Schon 1 Tropfen hochwertiges Öl ist genug,  mache Ölen sollten auch nur verdünnt angewendet werden, vor allem bei Kindern.
  • Ich empfehle zum Lernen bereits einen konzentrationsfördernden Duft (Zitrone für Kinder finde ich toll), damit das Duftgedächtnis aufgebaut wird. Für Prüfungen in die Schule kann man dann ein Taschentuch getränkt mit dem Duft oder einen „Duftstein“ mitgeben zur besseren Konzentration.
  • Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Kinder sehr gut auf Düfte ansprechen. Lassen Sie Ihr Kind den Duft selbst wählen, Kinder wissen instinktiv was sie gerade brauchen und was ihnen gut tut.
  • Zum Schlafengehen und zur Entspannung auch nach Lerneinheiten einen entspannenden Duft verwenden.
  • Vorsicht bei Pfefferminze! Pfefferminze soll nicht bei Bluthochdruck, verwendet werden. Bei kleinen Kindern nur stark verdünnt anwenden! Pfefferminze darf nicht in die Augen und auf die Schleimhäute aufgetragen werden, ist die Wirkung zu stark mit einem neutralen Pflanzenöl verdünnen!

 

Quelle: D. Wabner, C. Beier, Aromatherapie – Grundlagen, Wirkprinzipien, Praxis, Urban & Fischer, 2. Aufl.

 

 

Werbeanzeigen